Zitate zur Mathematik


Bisher konnte noch nicht bewiesen werden, daß irgend etwas in der Mathematik schwierig ist.

Norbert a'Campo


Hochtechnologie ist im wesentlichen mathematische Technologie.

Enquete-Kommission der Amerikanischen Akademie der Wissenschaften


Bitte vergiß alles, was Du auf der Schule gelernt hast; denn Du hast es nicht gelernt.

Edmund Landau

Man lernt Mathematik nicht, man gewöhnt sich nur daran.

Paul Erdös

Mathematik zu lernen heißt, sie immer wieder neu zu erfinden.

Donal O'Shea

Noch für das mathematische Kalkül gilt, daß es besser ist, es zu verstehen als zu beherrschen.

Hanspeter Rings

Eine mathematische Wahrheit ist an sich weder einfach noch kompliziert, sie ist.

Émile Lemoine


So seltsam es auch klingen mag, die Stärke der Mathematik beruht auf dem Vermeiden jeder unnötigen Annahme und auf ihrer großartigen Einsparung an Denkarbeit.

Ernst Mach, Physiker


Denn auch Denken schadet bisweilen der Gesundheit.

Aristoteles


Ein Mathematiker, der nicht irgendwie ein Dichter ist, wird nie ein vollkommener Mathematiker sein.

Karl Weierstraß


Nos mathematici sumus isti veri poetae sed quod fingimus nos et probare decet. (Wir Mathematiker sind die wahren Dichter, nur müssen wir das, was unsere Phantasie schafft, noch beweisen.)

Leopold Kronecker


Mathematik ist die Musik der Vernunft.

James Joseph Sylvester


Mathematik ist Musik des Geistes, Musik ist Mathematik der Seele.

Daniil Charms (1905 - 1942)


Die Beschäftigung mit der Mathematik erzieht zu objektivem Denken, sie wehrt der unzulässigen Verallgemeinerung, sie bewirkt eine Präzision der Sprache.

Herbert Meschkowski


Die Mathematik als Fachgebiet ist so ernst, daß man keine Gelegenheit versäumen sollte, dieses Fachgebiet unterhaltsamer zu gestalten.

Blaise Pascal


Ein guter mathematischer Scherz ist immer besser als ein ganzes Dutzend mittelmäßiger gelehrter Abhandlungen.

John Edensor Littlewood


Scherzhafte Beispiele haben manchmal größere Bedeutung als ernste.

Michael Stifel


Quadratur des Kreises: Man weiß nicht, was das ist, aber mit den Achseln zucken, wenn das Gespräch darauf kommt.

Gustav Flaubert (1821 - 1880)


Die Mathematik ist mehr ein Tun als eine Lehre.

L. E. J. Brouwer


Die beste von allen Sprachen der Welt ist eine künstliche Sprache, eine ziemlich gedrängte Sprache, die Sprache der Mathematik.

N. I. Lobatschewski


Das Buch der Natur ist mit mathematischen Symbolen geschrieben.

Genauer: Die Natur spricht die Sprache der Mathematik: die Buchstaben dieser Sprache sind Dreiecke, Kreise und andere mathematische Figuren.

Galileo Galilei


Wer die Geometrie begreift, vermag in dieser Welt alles zu verstehen.

Galileo Galilei


Miß alles, was sich messen läßt, und mach alles meßbar, was sich nicht messen läßt.

Galileo Galilei


Es ist unmöglich, die Schönheiten der Naturgesetze angemessen zu vermitteln, wenn jemand die Mathematik nicht versteht. Ich bedaure das, aber es ist wohl so.

Richard Feynman, Nobelpreisträger Physik 1965


Es gibt Dinge, die den meisten Menschen unglaublich erscheinen, die nicht Mathematik studiert haben.

Archimedes


Die Mathematik ist eine Art Spielzeug, welches die Natur uns zuwarf zum Troste und zur Unterhaltung in der Finsternis.

Jean-Baptist le Rond d'Alembert


Die Phantasie arbeitet in einem schöpferischen Mathematiker nicht weniger als in einem erfinderischen Dichter.

Jean-Baptist le Rond d'Alembert


Die Mathematik ist doch die angenehmste Wissenschaft; sie und die Astronomie vertreten bei mir Tanzgesellschaften, Konzerte und andere derartige Belustigungen, die ich nur dem Namen nach kenne.

Karl Friedrich Bessel (18jährig)


Nicht etwa, daß bei größerer Verbreitung des Einblickes in die Methode der Mathematik notwendigerweise viel mehr Kluges gesagt würde als heute, aber es würde sicher viel weniger Unkluges gesagt.

Karl Menger


Religion und Mathematik sind nur verschiedene Ausdrucksformen derselben göttlichen Exaktheit.

Kardinal Michael Faulhaber (1869 - 1952)


Die Arznei macht kranke, die Mathematik traurige und die Theologie sündhafte Leute.

Martin Luther


So kann also die Mathematik definiert werden als diejenige Wissenschaft, in der wir niemals das kennen, worüber wir sprechen, und niemals wissen, ob das, was wir sagen, wahr ist.

Bertrand Russell


Seit man begonnen hat, die einfachsten Behauptungen zu beweisen, erwiesen sich viele von ihnen als falsch.

Bertrand Russell


Manche Menschen haben einen Gesichtskreis vom Radius Null und nennen ihn ihren Standpunkt.

David Hilbert


Das Unendliche hat wie keine andere Frage von jeher so tief das Gemüt des Menschen bewegt; das Unendliche hat wie kaum eine andere Idee auf den Verstand so anregend und fruchtbar gewirkt; das Unendliche ist aber auch wie kein anderer Begriff so der Aufklärung bedürftig.

David Hilbert


Ich weiß, daß ich an der Geometrie das Glück zuerst kennengelernt habe.

Rudolf Steiner (1861 - 1925)


Im großen Garten der Geometrie kann sich jeder nach seinem Geschmack einen Strauß pflücken.

David Hilbert


Die Mathematik ist das Instrument, welches die Vermittlung bewirkt zwischen Theorie und Praxis, zwischen Denken und Beobachten: sie baut die verbindende Brücke und gestaltet sie immer tragfähiger. Daher kommt es, daß unsere ganze gegenwärtige Kultur, soweit sie auf der geistigen Durchdringung und Dienstbarmachung der Natur beruht, ihre Grundlage in der Mathematik findet.

David Hilbert


Da ist das Problem, suche die Lösung; Du kannst Sie durch reines Denken finden; denn in der Mathematik gibt es kein Ignorabimus.

David Hilbert


Die Furcht vor der Mathematik steht der Angst erheblich näher als der Ehrfurcht.

Felix Auerbach


Die Mehrheit bringt der Mathematik Gefühle entgegen, wie sie nach Aristoteles durch die Tragödie geweckt werden sollen, nämlich Mitleid und Furcht. Mitleid mit denen, die sich mit der Mathematik plagen müssen, und Furcht: daß man selbst einmal in diese gefährliche Lage geraten könne.

Paul Epstein (1883 - 1966)


An Archimedes wird man sich erinnern, wenn Aischylos vergessen ist - weil zwar die Sprachen sterben, nicht aber die mathematischen Ideen.

Godfrey Harold Hardy


Das entscheidende Kriterium ist Schönheit; für häßliche Mathematik ist auf dieser Welt kein beständiger Platz.

Godfrey Harold Hardy


Die Beschäftigung mit Mathematik, sage ich, ist das beste Mittel gegen die Kupidität.

Thomas Mann (Hofrath Behrens in: Der Zauberberg)


Die Mathematik ist dem Liebestrieb nicht abträglich.

Paul Möbius (1853-1907), Irrenarzt (Nicht: August Möbius)


Der gute Christ soll sich hüten vor den Mathematikern und all denen, die leere Voraussagen zu machen pflegen, schon gar dann, wenn diese Vorhersagen zutreffen. Es besteht nämlich die Gefahr, daß die Mathematiker mit dem Teufel im Bunde den Geist trüben und in die Bande der Hölle verstricken.

Augustinus

(Jedoch meint Mathematiker hier Astrologen. Heutige Mathematiker wurden damals Geometer genannt: Die Kunst der Geometrie zu lernen und öffentlich zu betreiben ist von Wert, aber die verdammenswerte mathematische Kunst ist verboten. Aus Römischem Recht)


Die Mathematik ist wie die Gottseligkeit zu allen Dingen nütze, aber wie diese nicht jedermanns Sache.

Jakob Kraus (1753 - 1807)


Ich wenigstens kenne keine vollbefriedigende Erklärung dafür, warum jede ungerade Zahl (von 3 ab), mit sich selbst multipliziert, stets ein Vielfaches von 8 mit 1 als Rest ergibt.

Erich Bischoff, Erforscher der Kabbalah, 1920


Es ist unglaublich, wie unwissend die studirende Jugend auf Universitäten kommt, wenn ich nur 10 Minuten rechne oder geometrisire, so schläft 1/4 derselben sanfft ein.

Georg Christoph Lichtenberg (1742 - 1799)


Ich glaube, daß es, im strengsten Verstand, für den Menschen nur eine einzige Wissenschaft gibt, und diese ist reine Mathematik. Hierzu bedürfen wir nichts weiter als unseren Geist.

Georg Christoph Lichtenberg (1742 - 1799)


Die sogenannten Mathematiker von Profession haben sich, auf die Unmündigkeit der übrigen Menschen gestützt, einen Kredit von Tiefsinn erworben, der viel Ähnlichkeit mit dem von Heiligkeit hat, den die Theologen für sich haben.

Georg Christoph Lichtenberg (1742 - 1799)


Die Mathematik ist eine gar herrliche Wissenschaft, aber die Mathematiker taugen oft den Henker nicht. Es ist fast mit der Mathematik wie mit der Theologie. So wie die letzteren Beflissenen, zumal wenn sie in Ämtern stehen, Anspruch auf einen besonderen Kredit von Heiligkeit und eine nähere Verwandtschaft mit Gott machen, obgleich sehr viele darunter wahre Taugenichtse sind, so verlangt sehr oft der so genannte Mathematiker für einen tiefen Denker gehalten zu werden, ob es gleich darunter die größten Plunderköpfe gibt, die man finden kann, untauglich zu irgend einem Geschäft, das Nachdenken erfordert, wenn es nicht unmittelbar durch jene leichte Verbindung von Zeichen geschehen kann, die mehr das Werk der Routine, als des Denkens sind.

Georg Christoph Lichtenberg (1742 - 1799)


Es gibt kein größeres Hindernis des Fortgangs in den Wissenschaften als das Verlangen, den Erfolg davon zu früh spüren zu wollen.

Georg Christoph Lichtenberg (1742 - 1799)


Gute Sitten haben für die Gesellschaft mehr Wert als alle Berechnungen Newtons.

Friedrich der Große (1712 - 1786)


Das ist ein Mittel, das Paradies nicht zu verfehlen: auf der einen Seite einen Mathematiker, auf der anderen einen Jesuiten; mit dieser Begleitung muß man seinen Weg machen, oder man macht ihn niemals.

Friedrich der Große (1712 - 1786)


Können wir uns dem Göttlichen auf keinem anderen Wege als durch Symbole nähern, so werden wir uns am passendsten der mathematischen Symbole bedienen, denn diese besitzen unzerstörbare Gewißheit. Das Wissen vom Göttlichen ist für einen mathematisch ganz Ungebildeten unerreichbar.

Nikolaus von Cues


Gott ist ein Kind, und als er zu spielen begann, trieb er Mathematik. Sie ist die göttlichste Spielerei unter den Menschen.

V. Erath


Alles was lediglich wahrscheinlich ist, ist wahrscheinlich falsch.

Rene Descartes


Von allen, die bis jetzt nach Wahrheit forschten, haben die Mathematiker allein eine Anzahl Beweise finden können, woraus folgt, daß ihr Gegenstand der allerleichteste gewesen sein müsse.

Rene Descartes


Die Mathematik ist die Wissenschaft von dem, was sich von selbst versteht.

Heinrich Heine (1797 - 1856)


Die Mathematiker, die nur Mathematiker sind, denken also richtig, aber nur unter der Voraussetzung, daß man ihnen alle Dinge durch Definitionen und Prinzipien erklärt; sonst sind sie beschränkt und unerträglich, denn sie denken nur dann richtig, wenn es um sehr klare Prinzipien geht.

Blaise Pascal


Man kann beim Studium der Wahrheit drei Hauptziele haben: einmal, sie zu entdecken, wenn man sie sucht; dann: sie zu beweisen, wenn man sie besitzt; und zum letzten: sie vom Falschen zu unterscheiden, wenn man sie prüft.

Blaise Pascal


Man kann der Wahrheit nicht mehr schaden als mit dem Bestreben, sie auf falschen Schlußfolgerungen aufzubauen.

P. L. M. de Maupertuis


Mathematische Definitionen können niemals irren.

Imamnuel Kant (1724 - 1804)


In jeder reinen Naturlehre ist nur soviel an eigentlicher Wissenschaft enthalten, als Mathematik in ihr angewandt werden kann.

Imamnuel Kant (1724 - 1804)

(Findet sich fast wörtlich so bei Leonardo da Vinci)


Wer die erhabene Weisheit der Mathematik tadelt, nährt sich von Verwirrung.

Leonardo da Vinci


Wir wollen die Feinheit und Strenge der Mathematik in alle Wissenschaften hineintreiben, so weit dies nur irgend möglich ist, nicht im Glauben, daß wir auf diesem Wege die Dinge erkennen werden, sondern um damit unsere menschliche Relation zu den Dingen festzustellen. Die Mathematik ist nur das Mittel der allgemeinen und letzten Menschenkenntnis.

Friedrich Wilhelm Nietzsche (1844 - 1900)


Die Erfindung der Gesetze der Zahlen ist auf Grund des ursprünglich schon herrschenden Irrtums gemacht, daß es mehrere gleiche Dinge gebe (aber tatsächlich gibt es nichts Gleiches), mindestens daß es Dinge gebe (aber es gibt kein »Ding«).

Friedrich Wilhelm Nietzsche (1844 - 1900)


Eine der riesigsten Tatsachen der Geschichte des Geistes war die Mathematik.

Jacob Christoph Burckhardt (1818 - 1897)


Insofern sich die Sätze der Mathematik auf die Wirklichkeit beziehen, sind sie nicht sicher, und insofern sie sicher sind, beziehen sie sich nicht auf die Wirklichkeit.

Albert Einstein


Wie ist es möglich, daß die Mathematik, letztlich doch ein Produkt menschlichen Denkens unabhängig von der Erfahrung, den wirklichen Gegebenheiten so wunderbar entspricht?

Albert Einstein


Seit die Mathematiker über die Relativitätstheorie hergefallen sind, versthe ich sie selbst nicht mehr.

Albert Einstein


Mach' dir keine Sorgen wegen deiner Schwierigkeiten mit der Mathematik. Ich kann dir versichern, daß meine noch größer sind.

Albert Einstein


Gott kümmert sich nicht um unsere mathematischen Schwierigkeiten. Er integriert empirisch.

Albert Einstein


Gleichungen sind wichtiger für mich, weil die Politik für die Gegenwart ist, aber eine Gleichung etwas für die Ewigkeit.

Albert Einstein


Das, wobei unsere Berechnungen versagen, nennen wir Zufall.

Albert Einstein


Das einzige Gebiet, welches keinen Zufall kennt, ist die Mathematik. Vielleicht ist sie deswegen so absolut langweilig und unbeliebt.

Stefan Wittlin, Schweizer "Medicus-Canis"


Mein ehemaliger Mathematik-Lehrer ist gestorben. Wie gerne hätte ich ihm noch gesagt, daß ich vor ca. 40 Jahren eben doch richtig lag mit meiner Behauptung, daß ich Algebra mit Bestimmtheit niemals brauchen würde.

Stefan Wittlin, Schweizer "Medicus-Canis"


Der Wissenschaftler findet seine Belohnung in dem, was Poincaré die Freude am Verstehen nennt, nicht in den Anwendungsmöglichkeiten seiner Erfindung.

Albert Einstein


Das einzige Mittel, unsere Schlußfolgerungen zu verbessern, ist, sie ebenso anschaulich zu machen, wie es die der Mathematiker sind, derart, daß man seinen Irrtum mit den Augen findet und, wenn es Streitigkeiten unter Leuten gibt, man nur zu sagen braucht: "Rechnen wir!" ohne eine weitere Förmlichkeit, um zu sehen, wer recht hat.

G. W. Leibniz


Alle Pädagogen sind sich darin einig: man muß vor allem tüchtig Mathematik treiben, weil ihre Kenntnis fürs Leben größten direkten Nutzen gewährt.

Felix Klein


Wir Mathematiker und Physiker dürfen das stolze Bewußtsein hegen, daß wir ein Wissensgebiet unser eigen nennen, welches der Menschheit fortschreitend immer neuen äußeren Erfolg und innere Einsicht bietet, und diese Freude an unserem Besitz, die müssen wir und wollen wir, wenn sie uns je verloren gegangen sein sollte, wiedergewinnen!

Felix Klein


Es kann nicht geleugnet werden, daß ein großer Teil der elementaren Mathematik von erheblichem praktischen Nutzen ist. Aber diese Teile der Mathematik sind, insgesamt betrachtet, ziemlich langweilig. Dies sind genau diejenigen Teile der Mathematik, die den geringsten ästhetischen Wert haben. Die "echte" Mathematik der "echten" Mathematiker, die Mathematik von Fermat, Gauß, Abel und Riemann ist fas völlig "nutzlos".

Godefrey Harold Hardy


Er ist ein Mathematiker und also hartnäckig.

Johann Wolfgang von Goethe (1749 - 1832)


Mit Mathematikern ist kein heiteres Verhältnis zu gewinnen.

Johann Wolfgang von Goethe (1749 - 1832)


Die Mathematiker sind eine Art Franzosen: redet man zu ihnen, so übersetzen sie es in ihre Sprache, und dann ist es alsobald ganz etwas anderes.

Johann Wolfgang von Goethe (1749 - 1832)


Ich hörte mich anklagen, als sei ich ein Widersacher, ein Feind der Mathematik überhaupt, die doch niemand höher schätzen kann als ich, da sie gerade das leistet, was mir zu bewirken völlig versagt worden.

Johann Wolfgang von Goethe (1749 - 1832)


Die Mathematik steht ganz falsch im Rufe, untrügliche Schlüsse zu liefern.

Johann Wolfgang von Goethe (1749 - 1832)


Nun so wäre denn endlich die Untersuchung in die Geheimnisse der Mathematik gehüllt, damit doch ja niemand so leicht wage, sich diesem Heiligtum zu nähern.

Johann Wolfgang von Goethe (1749 - 1832) (über Newtons "Optik")


Die mathematische Kraft ist die ordnende Kraft.- Der Begriff der Mathematik ist der Begriff der Wissenschaft überhaupt. Alle Wissenschaften sollen daher Mathematik werden.- Das höchste Leben ist Mathematik.- Das Leben der Götter ist Mathematik.- Reine Mathematik ist Religion.- Wer ein mathematisches Buch nicht mit Andacht ergreift und es wie Gottes Wort liest, der versteht es nicht.- Alle göttlichen Gesandten müssen Mathematiker sein.

Novalis, der übrigens an der Bergakademie Freiberg studierte!

(Allerdings meint Mathematik hier Zahlenmystik!)


Gott existiert, weil die Mathematik widerspruchsfrei ist, und der Teufel existiert, weil wir das nicht beweisen können.

Andre Weil


Die ganzen Zahlen hat der liebe Gott geschaffen, alles andere ist Menschenwerk.

Leopold Kronecker

( Helmut Hasse hat daher in seinem Buch Vorlesungen über Zahlentheorie im Autorenverzeichnis unter L den lieben Gott aufgeführt!)


Es gibt keinen Königsweg zur Mathematik.

Euklid


Strukturen sind die Waffen der Mathematiker.

N. Bourbaki


Seit der Zeit der Griechen bedeutet "Mathematik" zu sagen, "Beweis" zu sagen.

N. Bourbaki


Sein Gehirn wächst ständig, wenigstens was die Teile anbelangt, die sich mit Mathematik befassen. Sie quellen immer größer auf... Seine Stimme wird zum bloßen Schnarren, das für die Wiedergabe von Formeln ausreicht. Die Fähigkeit des Lachens geht ihm verloren, falls es sich nicht gerade um die plötzliche Entdeckung eines paradoxen Problems handelt. Am tiefsten fühlt er sich bewegt, wenn er eine neue rechnerische Aufgabe löst.

H. G. Wells (1866 - 1946)


Das Einmaleins ist mir bis auf diese Stunde nicht geläufig.

Franz Grillparzer (1791 - 1872)


Arithmetik ist keine Meinung.

Bernardino Grimaldi (1841 - 1897)


Ich habe kein Vertrauen in die Arithmetik der Politik.

Adam Smith (1723 - 1790)


Lotterien und Lotto sind die späte Bestrafung der Leute, die während ihrer Schulzeit in Mathematik nicht aufgepaßt haben.

Willy Meurer


Wer sich keinen Punkt denken kann, der ist einfach zu faul dazu.

Mathematiklehrer Brenneke in "Eduards Traum" von Wilhelm Busch (1832 - 1908)


Der mathematische Punkt ist ein Winkel, dem man beide Schenkel ausgerissen hat.

Johann Georg August Galetti (1750 - 1828)


Daß die niedrigste aller Tätigkeiten die arithmetische ist, wird dadurch belegt, daß sie die einzige ist, die auch durch eine Maschine ausgeführt werden kann. Nun läuft aber alle analysis finitorum et infinitorum im Grunde doch auf Rechnerei zurück. Danach bemesse man den "mathematischen Tiefsinn".

Arthur Schopenhauer (1788 - 1860)


Das Grundprinzip ist auch hier eine unberechtigte Anwendung einer logischen Methode auf Fälle, die streng genommen nicht darunter zu subsumieren sind, oder die Betrachtung solcher Gebilde als Zahlen, die gar keine rechten Zahlen sind. Negative Zahlen sind ein Selbstwiderspruch, wie alle Mathematiker zugeben.

Hans Vaihinger (1852 - 1933)


1*1 = 1, unzweifelhaft. Aber (1)2 ist nicht 1, weil das Quadrat einer gegebenen Zahl größer sein muß als die Zahl selbst. Die Wurzel aus 1 kann logischerweise nicht 1 sein, weil die Wurzel aus einer Zahl kleiner sein muß als die Zahl selbst. Aber mathematisch oder formal ist sqrt(1)=1. Die Mathematik widerspricht in diesem Falle der Logik oder der reinen Vernunft, und darum ist die Mathematik in diesem Kardinalfalle vernunftwidrig. Auf dieser Sinnlosigkeit, der 1, bauen sich dann alle Werte auf, und in diesen falschen Werten fußt die mathematische Wissenschaft, die "einzig exakte, unfehlbare". Aber dies ist Mathematik! Ein artiges Spiel für Leute, die nichts zu tun haben.

August Strindberg (1849 - 1912)


Zu Beginn dieses Jahrhunderts wurde ein selbstzerstörerisches demokratisches Prinzip in die Mathematik eingeführt (vor allem durch Hilbert), nach dem alle Axiomensysteme das gleiche Recht auf Analyse haben und der Wert einer mathematischen Leistung nicht durch seine Bedeutung und seinen Nutzen für andere Disziplinen bestimmt wird, sondern allein durch seine Schwierigkeit, wie beim Bergsteigen. Dieses Prinzip führte schnell dazu, daß die Mathematiker mit der Physik brachen und sich von allen anderen Wisenschaften abschotteten. In den Augen aller normalen Leute verwandelten sie sich in eine obskure priesterliche Kaste... Merkwürdige Fragen wie Fermats Problem oder Summen von Primzahlen wurden zu angeblich zentralen Problemen der Mathematik erhoben.

Vladimir Igorewitsch Arnold (geb. 1937)


Ich habe die Unart, ein lebhaftes Interesse bei mathematischen Gegenständen nur da zu nehmen, wo ich sinnreiche Ideenverbindungen und durch Eleganz oder Allgemeinheit sich empfehlende Resultate ahnen darf.

Carl Friedrich Gauß


Man darf nicht das, was uns unwahrscheinlich und unnatürlich erscheint, mit dem verwechseln, was absolut unmöglich ist.

Carl Friedrich Gauß


Der Mangel an mathematischer Bildung gibt sich durch nichts so auffallend zu erkennen, wie durch maßlose Schärfe im Zahlenrechnen.

Carl Friedrich Gauß


Das Ergebnis habe ich schon, jetzt brauche ich nur noch den Weg, der zu ihm führt.

Carl Friedrich Gauß


Die Mathematik ist eine wunderbare Lehrerin für die Kunst, die Gedanken zu ordnen, Unsinn zu beseitigen und Klarheit zu schaffen.

J. H. Fabre

Die Mathematik muß man schon deswegen studieren, weil sie die Gedanken ordnet.

M. W. Lomonossow


Du wolltest doch Algebra, da hast du den Salat.

Jules Verne, Reise um den Mond, 4. Kapitel (1828 - 1905)


Beweisen muß ich diesen Käs'
sonst ist die Arbeit unseriös.

F. Wille


Eine mathematische Aufgabe kann manchmal genauso unterhaltsam sein wie ein Kreuzworträtsel und angespannte geistige Arbeit kann eine ebenso wünschenswerte Übung sein wie ein schnelles Tennisspiel.

George Polya


Vergeßt nicht: Wenn ihr schwimmen lernen wollt, dann geht mutig ins Wasser, wenn ihr lernen wollt, Aufgaben zu lösen, dann löst sie.

George Polya


Man muß einen mathematischen Satz erraten, ehe man ihn beweist, man muß die Idee eines Beweises erraten, ehe man die Einzelheiten durchführt.

George Polya


Dieses Prinzip ist so vollkommen allgemein, daß keine Anwendung dafür möglich ist.

George Polya


Die erste Regel, an die man sich in der Mathematik halten muß, ist, exakt zu sein. Die zweite Regel ist, klar und deutlich zu sein und nach Möglichkeit einfach.

Lazare Nicolas Marguerite Carnot


In der Mathematik gibt es keine Autoritäten. Das einzige Argument für die Wahrheit ist der Beweis.

K. Urbanik


Die Logik ist die Hygiene, deren sich der Mathematiker bedient, um seine Gedanken gesund und kräftig zu erhalten.

Hermann Weyl


Das Denken gehört zu den größten Vergnügungen der menschlichen Rasse.

Bertolt Brecht


Kein Mensch lernt denken, indem er die fertig geschriebenen Gedanken anderer liest, sondern dadurch, daß er selbst denkt.

M. Eminescij


Die Art des Wissens, die nur von Beobachtungen gestützt wird und noch nicht bewiesen ist, muß sorgfältig von der Wahrheit unterschieden werden; sie wird, wie wir gewöhnlich sagen, durch Induktion gewonnen. Doch haben wir Fälle gesehen, in denen bloße Induktion zum Irrtum geführt hat. Darum sollten wir große Sorgfalt darauf verwenden, nicht solche Zahleneigenschaften, die wir durch Beobachtung entdeckt haben, und die allein durch die Induktion gestützt werden, als wahr zu akzeptieren.

Leonhard Euler


Ein Inhalt wird dazu in algebraische Formeln eingeschlossen, damit man, indem man die Formel anwendet, nicht hundertmal ein und dasselbe wiederholen muß.

A. I. Herzen


Die Regeln der Arithmetik, die vor Tausenden von Jahren aufgestellt wurden, erhalten auch in der Epoche der modernen Mathematik ihre Kraft und werden buchstäblich bei jedem Schritt benutzt.

B. W. Gnedenko


Man mag noch so viele Nullen zusammenzählen wie man will: es gibt doch keine Eins.

Galileo Galilei


Unter allen menschlichen Entdeckungen sollte die Entdeckung der Fehler die wichtigste sein.

Stanislaw Jerzy Lec


Ich stimme mit der Mathematik nicht überein. Ich meine, daß die Summe von Nullen eine gefährlich Zahl ist.

Stanislaw Jerzy Lec


Schon die Mathematik lehrt uns, daß man Nullen nicht übersehen darf.

Gabriel Laub (1928 - 1998)


Nach dem großen Bankenkrach zählen die Nullen mehr als alle anderen Zahlen.

Willi Meurer


Es lohnt sich, in der Schule aufzupassen, denn die Mathematik lehrt, da&szllig; man Nullen nicht übersehen darf. Keine andere Erkenntnis macht sich bei der Karriere-Planung so bezahlt.

Karl-Heinz Karius


Von allem, was dem menschlichen Verstand zugänglich ist, ist nichts angenehmer und würdiger als die Erkenntnis der Wahrheit.

G. Cardano


Die Wahrheit hat tausend Hindernisse zu überwinden, um unbeschädigt zu Papier zu kommen und von Papier wieder zu Kopf.

Georg Christoph Lichtenberg (1742 - 1799)


Die Menschen, die den richtigen Weg gehen wollen, müssen auch von Irrwegen wissen.

Aristoteles


Von allen wahrhaften Wissenschaften sind, wie Aristoteles und Averroes behaupten, die mathematischen Wissenschaften die wahrhaftesten und stehen in der Unbestreitbarkeit an erster Stelle vor den Naturwissenschaften.

Luca Pacioli


Nur in der Mathematik gibt es unwiderlegbare Beweise, die sich auf notwendige Voraussetzungen gründen. Deshalb kann der Mensch nur in der Mathematik, gestützt auf die dieser Wissenschaft eigenen Gesetze zur Wahrheit gelangen.

Roger Bacon


Nur in der Mathematik gibt es Wissenschaftlichkeit und Beweiskraft im genauesten und eigentlichen Sinn.

Robert Grosseteste


Alles muß bewiesen werden, und beim Beweisen darf man nichts außer Axiomen und früher bewiesenen Sätzen benutzen.

Blaise Pascal


In mathematischen Fragen darf man sich auch über den kleinsten Fehler nicht hinwegsetzen.

Isaac Newton


Menschen, die von der Algebra nichts wissen, können sich auch nicht die wunderbaren Dinge vorstellen, zu denen man mit Hilfe der genannten Wissenschaft gelangen kann.

Gottfried Wilhelm Leibniz


In erster Linie schützt uns gerade die Mathematik vor Sinnestäuschungen und lehrt uns, daß es eine Sache ist, wie die Dinge aufgebaut sind, die wir mit den Sinnen erfassen, und eine andere, wie sie uns erscheinen. Diese Wissenschaft gibt uns die zuverlässigsten Regeln, wer sich von ihnen leiten läßt, braucht sich vor Sinnestäuschungen nicht zu fürchten.

Leonhard Euler


Tausend Wege führen zu Fehlern, zur Wahrheit führt nur einer.

Jean-Jaques Rousseau


Was wahr ist, ist weder gut noch böse, sondern einfach wahr.

R. Tagore


Derjenige, der die Beschäftigung mit Arithmetik ablehnt, ist dazu verurteilt, Unsinn zu erzählen.

John McCarthy


'Offensichtlich' ist das gefährlichste Wort in der Mathematik.

Eric Temple Bell


Mathematisches Wissen baut auf dem Werk jener auf, die vor uns da waren. Es ist hart erarbeitet, und oft würdigen wir es nicht so, wie wir sollten. Wer heute eine normale Schulbildung hat, kann arithmetische und algebraische Aufgaben lösen, an denen die meisten babylonischen Gelehrten gescheitert wären. Und jeder mit ein paar Semestern Analysis und linearer Algebra kann Probleme meistern, die Pythagoras, Archimedes und noch nicht einmal Newton geknackt hätten. Mit einem Diplom in Mathematik kann man heute topologische Berechnungen durchführen, die Riemann oder Poincaré noch nicht einmal angefangen hätten. Wir sind nicht klüger als sie. Wir sind ihre Nutznießer.

Donal O'Shea, in: Poincarés Vermutung