Hinweis Startseite Euro-Aktion        Hinweis zurück zu Räumliche Verteilung der Meldungen

Hier ist die geglättete Version der Karte der Meldungsanzahlen für Januar und Februar.

geglättete Meldungsanzahlen
Klicken Sie die Karte an, um zu einer vergrößerten Darstellung zu kommen.

Die Zahlen dafür wurden freundlicherweise von Professor Harvard Rue aus Trondheim errechnet.

Man sieht ein Gesicht, dessen Augen in Frankfurt und Freiberg sind und dessen Mund sich in München befindet.

Die Wahl der Graustufen ist dieselbe wie auf der ungeglätteten Karte, um einen Vergleich zu ermöglichen. (Dadurch ist die Karte etwas monoton grau.) Offensichtlich ist die Glättung ziemlich stark, viele Details gehen verloren.
Die Glättung hatte aber den erwarteten Effekt: Die auf der alten Karte weißen Gebiete erscheinen jetzt in Grau. Dem entspricht die Vorstellung, dass es Unsinn ist, anzunehmen, dass z.B. in den schwäbischen Bezirken 73 und 74 fast keine ausländischen Euros aufgetaucht sind, auch wenn die Schwaben noch so sparsam sein mögen.
Die Randbezirke der Großstädte erscheinen nach der Glättung heller als vorher. Die Glättung bewirkt nämlich, dass die Umgebungen der Großstädte mit den deutlich weniger Meldungen Einfluss haben und zu kleineren Werten führen.


Letzte Änderung: 26. April 2002