Kryptologie
  +++Herzlich Willkommen auf der Webseite der TU BERGAKADEMIE FREIBERG fuer Kryptographie+++  
Hauptseite
Begriffe
Geschichte
Personen
Impressum
 

 

Kryptographie

Das Wort Kryptographie ist abgeleitet aus den griechischen Woertern "kryptos" (verborgen)
und "graphein" (schreiben). Urspruenglich diente die Kryptographie zur Verschluesselung
von Informationen bzw. der Geheimschriften.

Im heutigen Leben beschaeftigt sie sich mit dem Schutz von Daten,
meistens wird dazu ein geheimer Schluessel mit eingebunden.

 

Kryptologie

Kryptologie kommt, wie schon Kryptographie, aus dem griechischen und setzt sich zusammen
aus "kryptos" (verborgen) und "logos" (Lehre, Wissenschaft).
Wie die Uebersetzung sagt, ist Kryptologie eine Wissenschaft, die sich mit Informationssicherheit
und dem damit verbundenen Verschluesseln von Nachrichten befasst.

 

Kryptoanalyse

Die Kryptoanalyse ist mit der Kryptographie kombiniert, die das Fachgebiet oder vielmehr die Wissenschaft Kryptologie bilden. Bei der Kryptoanalyse setzt man sich mit den Methoden und Techniken auseinander,
um Informationen aus verschluesselten Texten zu bekommen.
Heutzutage wird mit der Kryptoanalyse auch
die Sicherheit von verschiedenen Systemen ueberprueft und kontrolliert.

 

 

Substitution

Substitution kommt aus dem lateinischen "substituere" und bedeutet "ersetzen". Dabei ist im
uebertragenem Sinne auf die Kryptographie bezogen, das Ersetzen der Buchstaben gemeint.

 

Chiffre

Falls ihr in anderen Quellen auf das Wort "Chiffre" stossen solltet, muesst ihr nicht erschrecken,
denn das Wort Chiffre bedeutet das Verschluesseln eines Textes, d.h. man bringt einen Klartext in einen Geheimtext (auch verschluesselten Text genannt). Eine weitere Bedeutung fuer diesen Begriff ist das
Ersetzen eines Zeichens (Ziffer, Zahl oder Zeichen) durch ein anderes. Das Gegenwort von "chiffrieren" (verschluesseln) ist "dechiffrieren" (entschluesseln).