Monoalphabetische Chiffren/Monoalphabetische Substitution

Jeder Buchstabe des Alphabetes wird durch ein Zeichen, Buchstaben oder eine Gruppe ersetzt.
Klassische Beispiele sind die Caesar-Verschlüsselung und das Playfair-Verfahren.

Einfache Monoalphabetische Substitution


Hier wird jeder Buchstabe des Alphabets durch ein anderes Zeichen/ einen einzelnen Buchstaben ersetzt. Diese Methode wird daher präzise als „monographische monoalphabetische monopartite Substitution“ bezeichnet. oder auch schlicht als "Einfache monoalphabetische Substitution".

Alphabet : A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Geheimalphabet:U F L P W D R A S J M C O N Q Y B V T E X H Z K G I

Caesar-Verschlüsselung


Ein Sonderfall der monoalphabetischen Substitution, ist die Caesar-Verschlüsselung, bei welcher das Geheimalphabet durch zyklisches Verschieben des Alphabtes erhalten wird. Schon Caesar benutzte dieses Verfahren, mit dem Schlüssel C, was eine Verschiebung der Buchstaben um 3 bedeutet, wodurch Die Alphabete wie folgt aussehen:
Alphabet: A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Geheimalphabet: D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z A B C

Dies funktioniert natürlich genausogut mit anderen Schlüsseln, wie dem F, was dann eine Verschiebung von 6 bedeuten würde, womit das A dem G enstprechen würde




Playfair-Verfahren

Bei dem Playfair-Verfahren wird, genau wie in den vorherigen monoalphabetischen Substitutionen, je ein Buchstabe durch einen anderen ersetzt. Jedoch geschieht dies hier in Zweiergruppen, wodurch zum Beispiel die Buchstaben Gruppe LA durch ME ersetzt wird. Dieses Verfahren ist wesentlich schwieriger und komplizierter.