Angriffsmöglichkeiten des One-Time-Pads



Ausspähen des Schlüssels

Da der Schlüssel sehr lang ist, muss er auf einem Datenträger oder Papier geschrieben sein, dieser kann leicht in die falschen Hände geraten und so können die Nachrichten abgehört werden. Außerdem muss der Schlüssel nach gebrauch unwiderruflich Vernichtet werden, sonnst kann der "Feind" die Nachrichten nachträglich lesen.

Fehlerhafte Zufallszahlen


Man darf beim Wählen der Zufallsziffern keine Textpassagen verwenden, außerdem darf man die Zufallsziffern nicht selbst bestimmen und sollte keines falls mehrmals verwendet werden, sonst hätten Spezialisten Angriffspunkte.

zurück