Gliederung

  1. Allgemein
  2. Nummerierung
  3. Erfinder Louis Braille
  4. Verwendung
  5. Codetabellen für mehrere Sprachen
  6. Prägemaschinen
  7. Braillezeiche in Unicode
  8. Impressum

Allgemein

Brailleschrift

Die Brailleschrift ist eine Blindenschrift, welche von Blinden und stark Sehbehinderten genutzt wird. Sie wurde von Louis Braille entwickelt. Die Brailleschrift entstand nicht von ihm alleine, er baute auf Vorüberlegungen auf. Die Schrift besteht aus einem Muster von 6 Punkten, welche von 1 bis 6 nummeriert sind. Es gibt insgesamt 64 Variationen, man kann also insgesamt 64 Zeichen darstellen. Durch eine Prägemaschinen kann man einen Text auf Brailleische Art schreiben. Dabei nutzt man die 6 bis 8 vorhandenen Tasten. Im Alltag findet man Blindenschrift zum Beispiel am Aufzug, auf Medikamentenverpackungen oder auf Geldscheinen. Es gibt auch spezielle Bücher für Blinde, diese worden auf Braille übersetzt. Mit Hilfe ihrer Fingerspitzen können Blinde die Brailleschrift lesen. Die Schrift von Louis Braille kann mit Hilfe einer Unicodetabelle in HTML-Form geschrieben werden. Die Weiterentwicklung der Brailleschrift ist die Fakooschrift. Die Schrift wurde von Alexander Fakoo entwickelt und ist für Blinde und Sehende lesbar.