Holme, Timothy

Der britische Journalist Timothy Holme (1928 - 1987) verliebte sich während eines Italienurlaubs in die Schwester seines Italienischlehrers, die selbst Lehrerin war, und heiratete sie später. Bis zu seinem Tode lebte er in Verona und kehrte nur noch im Urlaub nach England zurück. Außer einer Goldoni-Biografie ("A Servant of Many Masters") und englischen Lehrbüchern für italienische Schüler waren vor allem die vier Detektivromane um Kommissar Peroni die Frucht dieser glücklichen englisch-italienischen Verbindung. Stets reichen sie aus der farbigen Gegenwart in eine pittoreske Vergangenheit zurück.


Werke

  • Tod in Verona
  • Satan und das Dolce Vita
  • Morde in Assisi
  • Der See des plötzlichen Todes
  • Des Himmels Lohn
  • Venezianisches Begräbnis