Bin ich ein Mörder?

Die fünfundzwanzigjührige attraktive Daniela Bulirova fährt zu einem Lehrgang im Erholungsheim ihres Betriebes. Auf dem Rückweg wird sie von einem Bekannten, Radek Stasny, der gerade aus Prag gekommen ist und seine Abschlußprüfung mit Glanz bestanden hat, mitgenommen. Radek, in Hochstimmung, ist einem kleinen Abenteuer nicht abgeneigt. Doch es endet tragisch, und Radek glaubt sich schuldig; er verwischt alle Spuren. Die Polizei ermittelt nun im Bekannten- und Kollegenkreis Danielas, und hier wird deutlich, daß kaum jemand ein reines Gewissen hat.