An einem Tag wie jeder andere

Drei zu langjährigen Freiheitsstrafen verurteilten Kriminellen gelingt der Ausbruch aus der Haftanstalt. Ihre Flucht führt nach Indianapolis, wo sie auf Geld warten und Rache an Vize-Sheriff Webb nehmen wollen.

Ein vorzügliches Versteck finden sie im Haus der Fanmilie Hilliard, die fortan dem Terror der Verbrecher ausgeliefert ist.

Als das erwartete Geld nicht eintrifft, müssen die Gangster ihren Aufenthalt verlängern. Die vier Hilliards suchen verzweifelt nach einem Weg, die Verbrecher aus dem Haus zu locken. Aus ihrer anfänglichen Hilflosigkeit erwächst schließlich eine zielgerichtete Aktion, die das Eingreifen der zunächst ratlosen Polizei erst in letzter Minute notwendig macht.