Bartuschek ist nicht mehr da

Bartuschek ist nicht mehr da - sein Tod ist nicht nur für das wissenschaftliche Institut ein Verlust... Doch alles dies wäre für das Kollektiv weit weniger aufregend als die Suche nach dem Mörder des geachteten Abteilungsleiters. Aber: Wer ist schon gegen Verdächtigungen gefeit, wenn sich den Ermittelnden gravierende Motive aus dienstlichen und privaten Bereichen geradezu aufdrängen? Und: Wer hat schon das Alibi zur Hand, mit dem auf die Minute genau das eigene Tun und Lassen an einem x-beliebigen, durch und durch gewöhnlichen Spätnachmitag nachzuweisen ist? Schließlich: Obwohl Bartuschek durch seine Art und Weise, mit Menschen umzugehen, den einen oder anderen herausgefordert haben mag - wer war letztlich zu diesem gemeinen Mord fähig?