Mokka vor dem Mord

Hauptmann Ebner ist nicht der Mann, den eine Leiche ratlos macht. Hat er erst ein Motiv, findet sich auch der Täter. Doch eben das Motiv sucht er im Mordfall Heidenreich vergebens. - Eine alte Frau, Leiterin einer Lottoannahmestelle, wurde in ihrer Wohnung brutal getötet. Am hellichten Tag. Wer könnte die Tat begangen haben? Einer, der Geld wollte um jeden Preis? Aber all ihre Wertsachen sind am Platz, auch von den Lottoeinnahmen scheint nichts zu fehlen. Einer, der von Rachedurst getrieben war? Aber alle beschreiben Frau Heidenreich als freundlich, hilfsbereit, umgänglich. Die Nachbarin hat sie um Hilfe schreien hören. In jedem Fall aber muß Frau H. ihren Mörder gekannt haben. Denn sie hat noch Mokka mit ihm getrunken.