Das geomantische Orakel

Am Stadtrand von Berlin erscheint unzeitgemäß auf einer Post ein Weihnachtsmann. Die amüsierte Verblüffung der Kunden wandelt sich jäh in angstvolles Erstaunen, als dieser sich als Geldgangster entpuppt. Der Überfall mißlingt, doch der Täter entkommt unerkannt. Hauptmann Krügers zweiter Fall mutet zunächst wie eine Provinzoperette an. Da geschieht ein Mord. Ein Blatt mit geheimnisvollen Zeichen deutet auf einen Zusammenhang zwischen beiden Verbrechen.