Tatmotiv Angst

Die Vermißtenanzeige, die ein junger Mann aufgeben will, scheint Leutnant Grimmer nicht ausreichend begründet zu sein. Er kennt Doris Kubascha schon, seit sie noch zur Schule ging; sie war immer sprunghaft, dickschädelig und irgendwie schwierig. Sie wird sich wieder einfinden. Als ABV von Hainshof muß Grimmer seine Augen jetzt überall haben: Das Dorf wird geräumt, es macht einem Braunkohlentagebau Platz.

Als er im Staub des verwaisten Gasthofsaales ganz unbegreifliche Spuren und ein beklemmendes Indiz entdeckt, verständigt er die MUK hofft aber noch, daß sich der Fund als ganz harmlos erweisen könnte. Doch die Untersuchungsergebnisse sind eindeutig. Doris Kubascha ist ermordet worden.

Da begreift Grimmer, daß sie von der Gefahr gewußt haben muß. Doris hat den Täter gekannt. Und er, der hier fünfzehn Jahre ABV war, müßte ihn auch kennen.