Uhren für Mr. Kelly

Porfiri Korshajew leugnet beharrlich, daß das bei einem Verkehrsunfall zurückgebliebene Valocordinfläschchen ihm gehört. Er scheint gewichtige Gründe zu haben, denn statt des zu erwartenden Herzmittels enthät das Fläschchen diverse Uhrenteile. Haben Milizhauptmann Prichodko und Oberinspektor Tichonow einen ähnlichen Fall wie vor drei Jahren zu lösen? Damals verschwanden aus einer Moskauer Uhrenfabrik Gehäuse, Platine und Gläser sowie andere wertvolle Einzelteile. Als plötzlich Markenuhren zu Schwarzmarktpreisen angeboten wurden, hatte man eine heiße Spur gefunden. Doch hier ist vieles anders, wohl auch komplizierter. Denn die Spuren, die überhaupt erst nach mühevoller Kleinarbeit freigelegt werden, führen diesmal nicht in die Aufkaufstellen und Marktbuden. Dafür lernt der Leser dieses Kriminalromans ein Milieu kennen, das weitgehend schon anachronistisch geworden ist.