Trimmel hält ein Plädoyer

Was niemand wahrhaben wollte, wird zur Gewißheit. Vier Sexualmorde in der Umgebung Hamburgs, begangen an jungen Mädchen, lassen auf einen Serientäter schließen.

Als es Kriminalhauptkommissar Paul Trimmel endlich gelingt, einen Tatverdächtigen festzunehmen, bekommt er in Roland Zanck, Hamburgs teuerstem und prominentesten Rechtsanwalt, einen ernstzunehmenden Gegenspieler.

In dubio pro reo, im Zweifelsfalle für den Angeklagten, heißt es, und spätestens, als ein weiteres Verbrechen derselben Art geschieht, gerät der Fall in eine Sackgasse.

Was Trimmel in seiner langen Amtszeit noch nie widerfuhr: Er hat einen Mörder zuviel oder eine Leiche zuwenig...