Ridley & Son

Edward Ridley, Fleischkönig von London, glaubt unantastbar zu sein: als tyrannisches Familienoberhaupt, das weder Widerspruch duldet noch gewillt ist, Nachsicht gegenüber Frau und Kindern zu üben, und als millionenschwerer Besitzer einer Ladenkette, der jede Konkurrenz bislang ausschalten konnte. Dennoch: eines Tages gerät er in die Zwangssituation, einem geschäftlichen Gegenspieler so viele Anteile seines Unternehmens überlassen zu müssen, daß er quasi weg vom Markt wäre, würde er dem erpresserischen Druck folgen. Ridleys plötzliche Ermordung scheint alle Probleme zu lösen - wenigstens auf den ersten Blick. Auf den zweiten ist der Mord nur ein Mosaiksteinchen von vielen bei einer tödlichen Jagd nach großem Geld.