Das sanfte Mädchen

Der Mann, der den Bagger lenkte, dachte: Noch einen Meter, dann können die Tiefbauer ihre Rohre ziehen. Noch ein paar Mäuler voll Schotter und Steine. Der Gedanke zerbrach. Wie bei einer rissigen Schallplatte tönten im Kopf des Mannes immer wieder die Worte: Schotter und Steine, Schotter und Steine. Dabei blickte er in das Loch, das sein Bagger gefressen hatte. Zwei Augen, leer und tot, starrten ihm entgegen. Es ist Anja Bindseil, die ermordet im Bauschutt liegt - ein sanftes Mädchen sagen die einen, ein kleines Biest die anderen. Auf jeden Fall, das findet die Kriminalpolizei schnell heraus, wußte Anja, was sie wollte: einen Beruf, der ihr Geld brachte, Reisen, flotte Musik und einen Mann, der sie liebte. Ohne Vorbehalte. Ohne Kompromisse. Ohne Heimlichtuerei. Aber Heinz Caster war verheiratet, und er dachte nicht daran, seine Ehe wegen eines 19jährigen Mädchens zu lösen. Acht Tage vor ihrem Tod hatte er es Anja gesagt.