Die Frau in Kirschrot

Anne Perrys Spezialität sind spannende Kriminalromane, die im viktorianischen England spielen. In ihren berühmten Thomas-Pitt-Krimis beschwört sie gekonnt die Atmosphäre Londons im späten 19. Jahrhundert herauf: das London der feinen Gesellschaft und der Armenhäuser, das London der Gaslaternen und des undurchdringlichen Nebels.

In Die Frau in Kirschrot führt Anne Perry ihre Leser in die Hanover Close, eine der nobelsten Ecken Londons. Ein Mitglied des Außenministeriums wurde dort unter mysteriösen Umständen ermordet, der mutmaßliche Raubmörder jedoch nie gefaßt. Drei Jahre später soll der Fall auf Anordnung von höchster Stelle noch einmal überprüft werden. Inspektor Pitt wird mit dem delikaten Fall betraut. Doch kaum kommt er der Wahrheit näher, werden ihm die Hände gebunden. Schließlich gerät er sogar selbst unter Mordverdacht und wird verhaftet. Zum Glück hat sich seine quicklebendige Ehefrau Charlotte schon in den Fall eingemischt. Zusammen mit ihrer unternehmungslustigen Schwester Emily, die gerne jede Gelegenheit nutzt, ihrem tristen Witwendasein zu entkommen, will sie das Geheimnis um Hanover Close lüften. Die beiden schleichen sich in verschiedenen Rollen in den vornehmen Haushalt der Familie York ein, wo der Schlüssel zu all den düsteren Geschehnissen zu liegen scheint...