Von Pythagoras bis Hilbert

Eine Geschichte der Mathematik für jedermann: Die Großen dieser königlichen Wissenschaft werden hier lebendig, und wir folgen ihnen auf den oft abenteuerlichen Wegen zu bahnbrechenden Erkenntnissen und aufregenden Entdeckungen. Von den Anfängen unserer Kultur bis in unsere Gegenwart führt uns Egmont Colerus durch die faszinierende Welt des logischen Denkens. Die angeblich so trockene und abstrakte Mathematik läßt uns ein mitreißender Schriftsteller zum packenden Erlebnis werden.

Inhalt

  • Pythagoras: Mathematik als Wissenschaft
  • Euklid: Mathematik und Philosophie
  • Archimedes: Mathematik und Wirklichkeit
  • Apollonios von Pergae: Mathematik als Virtuosität
  • Diophantos: Mathematik und Schrift
  • Alchwarizmi: Mathematik als Denkmaschine
  • Leonardo von Pisa: Mathematik als Anbruch
  • Nicole von Oresme: Mathematik und Natur
  • Vieta: Mathematik als Symbolik
  • Jost Bürgi: Mathematik als Tabelle
  • Descartes: Mathematik als Methode
  • Gottfried Wilhelm Leibniz: Mathamatik als Kosmos
  • Jean Victor Poncelet: Mathematik als Zauberspiegel
  • Evariste Galois: Mathematik als Verallgemeinerung
  • Carl Friedrich Gauß: Mathematik als Weltfahrt
  • Bernhard Riemann: Mathematik als Geisterreich
  • David Hilbert: Mathematik und Logik