Mathematik

Probleme - Themen - Fragen

Wir leben im Goldenen Zeitalter der Mathematik. Heutzutage sind mehr Mathematiker tätig als in allen früheren Zeiten zusammengenommen, und gegenwärtig wird mehr Forschung als je zuvor betrieben. Doch noch immer wird die Mathematik als etwas Statisches, Abgeschlossenes angesehen.

In diesem erstaunlich spannend geschriebenen Bericht darüber, worum es in der Mathematik geht, will Ian Stewart zeigen, daß dies von der Wahrheit weit entfernt ist. Indem er viele der zentralen Probleme der Mathematik allgemeinverständlich erläutert - woher sie kommen und wie sie gelöst werden -, demonstriert er, wie schnell das Wachstum der modernen Mathematik vor sich gegangen ist, und vermittelt eine dunkle Ahnung von ihrer Macht und Schönheit. Er bespricht nicht nur so wohletablierte Gebiete wie nichteuklidische Geometrie, Primzahltheorie und Logik, sondern führt den Neuling auch in die Geheimnisse einiger moderner Theorien ein: Katastrophentheorie, Fraktale, Chaostheorie, Wahrscheinlichkeitsrechnung und viele andere. Auf diese Weise ist ihm das scheinbar Unmögliche gelungen: er hat die Mathematik faszinierend und unterhaltsam gemacht.

Die Mathematik hat es mit Ideen zu tun. Insbesondere geht es ihr darum, in welcher Beziehung verschiedene Gedanken zueinander stehen. Wenn eine gewisse Information bekannt ist, was muß dann sonst noch notwendig folgen? Das Ziel der Mathematik besteht darin, solche Fragen zu verstehen, indem man das Unwesentliche abstreift und zum Kern des Problems vordringt... Gute Mathematik hat einen Nerv für Ökonomie und birgt ein Überraschungsmoment. Aber vor allem hat sie einen tieferen Sinn.