Arthur Cayley


Arthur Cayley wurde am 16. August 1821 als zweiter Sohn eines Geschäftsmannes aus Yorkshire geboren. Die ersten acht Jahre seines Lebens verbrachte er in St. Petersburg, wo sein Vater zu der Zeit lebte. Im Jahre 1842 wurde er zum Fellow des Trinity College in Cambridge gewählt, das er aber 1846 verließ. Er wurde Jurist, aber in 14 Jahren juristischer Tätigkeit veröffentlichte er beinahe 300 mathematische Arbeiten. Er war mit J. J. Sylvester befreundet, der wie Cayley gleichzeitig Jurist und Mathematiker war. Zusammen begründeten sie die Invariantentheorie, ein Gebiet das sie so sehr dominierten, daß man sie auch die "Invarianten Zwillinge" nannte Im Jahre 1863 erhielt Cayley einen Lehrstuhl in Camebridge, den er bis zu seinem Tode am 26. Januar 1895 inne hatte. Cayley, der auch ein guter Linguist war, schrieb 966 Arbeiten, aber nur ein mathematisches Buch über elliptische Funktionen. Jedoch half er hilfsbereit bei der Verfassung mehrerer Bücher mit, ohne als Autor aufzutreten.

Cayley trug viel zur Geometrie der Kurven und Flächen bei. Im Jahre 1854 führte er den Begriff der abstrakten Gruppe ein. Er schrieb außerdem über Matrizen, Determinanten, Quaternionen, algebraische Gleichungen, Dynamik und Astronomie.