Guldinsche Regeln

Die nach Paul Guldin (1577 - 1642) benannten beiden Regeln geben Berechnungsformeln für die Mantelfläche und das Volumen von Rotationskörpern an.

1. Regel: Der Inhalt der Mantelfläche eines Rotationskörpers ist gleich dem Produkt aus der Länge des auf einer Seite der Drehachse liegenden erzeugenden Kurvenstücks und der Länge des Weges, den der Schwerpunkt des erzeugenden Kurvenstücks bei einer vollen Drehung um die Rotationsachse zurücklegt.

2. Regel: Das Volumen eines Rotationskörpers ist gleich dem Produkt aus dem Inhalt der auf einer Seite der Drehachse liegenden erzeugenden Fläche und der Länge des Weges, den der Flächenschwerpunkt bei einer vollen Drehung um die Rotationsachse zurücklegt.