Verschlüsselung nach Simeone de Crema



Simeone de Crema hat um 1401 in Mantua die folgende Verschlüsselungstabelle für eine monoalphabetische Substitution benutzt.

In den ersten beiden Zeilen finden sich in moderner Schreibweise wohl die folgenden Buchstaben

ABCDE FGHIK LMNOP QRSTU XYZ
ZY XUTSR QPONL MKJHGF EDCBA

Verschlüsselungstabelle von Simeone de Crema, 1401

Aus dem lateinischen Standardalphabet wurden die Buchstaben "J" (durch "I" ersetzbar), "V" (durch "U" ersetzbar) und "W" (durch "VV" ersetzbar, vgl. englisch "double U") entfernt, denn "J" und "W" sind in der lateinischen und italienischen Sprache sehr ungebräuchlich, "U" und "V" wurden schon bei den Römern als Großbuchstaben gleich gebraucht.

An dieser Verschlüsselung sind die folgenden Dinge bemerkenswert.

1. Es handelt sich vom Prinzip her um eine Atbash-Verschlüsselung. Wegen der 23 Buchstaben wäre dann allerdings das "M" durch sich selbst verschlüsselt worden. Da Simeone de Crema dies aber wohl vermeiden wollte, hat er die mittleren drei Buchstaben "L", "M" und "N" durch "M", "N" und "L" in dieser Reihenfolge verschlüsselt. Dadurch geht die involutorische Eigenschaft der Atbash allerdings verloren, die an allen anderen Stellen aber erhalten bleibt.

2. Für die in Klartexten sicherlich häufig vorkommenden Vokale "A", "E", "O" und "U" sind jeweils drei zusätzlich homophone Zeichen angegeben, zunächst die Ziffern "2", "3" (beim "A"), "4", "5" (beim "E"), "8", "9" (beim "O"), und dann noch drei Sonderzeichen beim "U" und jeweils ein Sonderzeichen bei den anderen drei genannten Vokalen. (Über die mögliche Verwendung von "6" und "7" beim "I" darf spekuliert werden!) Wegen dieser Homophone geht die involutorische Eigenschaft natürlich auch für diese Vokale verloren.

Diese erste Verwendung von Homophonen zeigt klar, daß das Wissen über die unterschiedlichen Häufigkeiten der Buchstaben und damit über die Unsicherheit von einfachen Substitutionsverschlüsselungen mittlerweile auch in der westlichen Welt bekannt war.


Autor: Udo Hebisch
Datum: 18.05.2010