Kryptographie bei Charles Lutwidge Dodgson


Der Mathematiker Charles Lutwidge Dodgson (1832 - 1898), der unter dem Pseudonym "Lewis Carroll" (abgeleitet von "Ludwig" und "Charles") als Autor von Alice im Wunderland berühmt geworden ist, beschäftigte sich einige Male mit kryptographischen Fragestellungen und erfand insgesamt fünf kryptographische Verfahren.

In seinen Tagebüchern[1] finden sich unter dem 23. und 26. Februar 1858 Einträge zu zwei verschiedenen Verfahren: zur Key-Vowel-Cipher[2] und zur Matrix-Cipher.[3]

In seinem Tagebucheintrag vom 22. April 1868 schrieb er dann "sitting up at night I invented a new cipher, which I think of calling The Telegraph Cipher." [1, vol 2 p.268-9] Die Telegraphen-Chiffre folgte also der kurz zuvor erfundenen sogenannten Alphabet-Chiffre, die Dodgson hier allerdings nicht erwähnt. Beide Verfahren wurden dann anonym veröffentlicht.[4] Die Alphabet-Chiffre ist nichts anderes als die Vigenère-Verschlüsselung.

Schließlich beschrieb Dodgson 1875 noch seine Memoria Technica-Cipher[5], eine Methode, um Zahlen in Merkverse zu verschlüsseln, also ein mnemotechnisches Hilfsmittel.


Das folgende Gedicht von Lewis Carroll ist ein schönes Beispiel für Steganographie.

I charm in vain: for never again
All keenly as my glance I bend,
Will Memory, goddess coy,
Embody for my joy
Departed days, nor let me gaze
On the, my Fairy Friend!

Yet could thy face, in mystic grace,
A moment smile on me, 'twould send
Far-darting rays of light
From Heaven athwart the night,
By which to read in very deed
Thy spirit, sweetest Friend!

So may the stream of Life's long dream
Flow gently onwards to its end,
With many a floweret gay,
A-down its willow way:
May no sigh vex, no care perplex,
My loving little Friend! [6], S. 447

Die jeweils zweiten Buchstaben jeder Zeile ergeben Climene Mary Holiday. So hieß die Tochter des Illustrators seines Buches The Hunting of the Snark.

Hier ist ein weiteres Beispiel, mit dem das Buch Through the Looking Glass endet. In der kongenialen Übersetzung von Christian Enzensberger[7] ist sogar der steganographische Geheimtext erhalten.

Which do you think it was?
A boat beneath a sunny sky,Ach, jenes Boot am Uferrain,
Lingering onward dreamilyLeise und sanft glitt es dahin
In an evening of July --Im goldnen Julisonnenschein --
Children three that nestle near,Chor der Drei! so nah geschmiegt,
Eager eye and willing ear,-Ernst euer Aug, gespannt das Ohr,
Pleased a simple tale to hear --Plaudernd von Märchen eingewiegt --
Long had paled that sunny sky;Lang ist nun schon der Himmel kalt,
Echoes fade and memories die.Ein Echo tönt noch schwach von dort -
Autumn frosts have slain July.Auch dieser Ton verhaucht schon bald.
Still she haunts me, phantomwise,Sie sucht mich oft auch jetzt noch heim,
Alice moving under skiesAlice, die unterm Himmel geht,
Never seen by waking eyes.Nie mehr gesehn, im Traum nur mein.
Children yet, the tale to hear,Chor von Kindern hier und dort,
Eager eye and willing ear,Ernst das Aug, gespannt das Ohr
Lovingly shall nestle near.Lauscht auch jetzt noch meinem Wort.
In a Wonderland they lie,In ein Wunderland versetzt,
Dreaming as the days go by,Durch die Tage träumend hin,
Dreaming as the summers die;Durch die Sommer träumend jetzt,
Ever drifting down the stream --Eingewiegt am Ufersaum --
Lingering in the golden gleam --Leis auf der Fahrt im goldnen Strom --
Life, what is it but a dream?Leben: bist du nicht nur Traum?

Die fünf Lösungswörter des folgenden Rätsels ergeben ihrerseits ein Steganogramm für die Namen der beiden Töchter einer guten Bekannten von Dodgson, Mrs. Bremer[8]

DOUBLE ACROSTIC-FIVE LETTERS.

Two little girls near London dwell,
More naughty than I like to tell.

1.
Upon the lawn the hoops are seen:
The balls are rolling on the green.

2.
The Thames is running deep and wide:
And boats are rowing on the tide.

3.
In winter-time, all in a row,
The happy skaters come and go.

4.
"Papa!" they cry, "Do let us stay!"
He does not speak, but says they may.

5.
"There is a land," he says, "my dear,
Which is too hot to skate, I fear."

Die Lösungswörter sind: TURF, RIVER; ICE, NOD, AFRICA.


[1] Green, R. L., (Hrsg.), The Diaries of Lewis Carroll, Vol. 2, Oxford University Press, New York 1954.

[2] Stanley H. Lipson, Francine Abeles, The Key-Vowel Cipher of Charles L. Dodgson, Cryptologia 15:1, (1991), 18 - 24.

[3] Stanley H. Lipson, Francine Abeles, The Matrix Cipher of C. L. Dodgson, Cryptologia 14:1, (1990), 28 - 36.

[4] Francine Abeles, Stanley H. Lipson, Some Victorian Periodic Polyalphabetic Ciphers, Cryptologia 14:2, (1990), 128 - 134.

[5] Francine F. Abeles, The Memoria Technica Cipher, Cryptologia 27:3, (2003), 217 - 229.

[6] Cohen, Morton N., Lewis Carroll: A Biography, Vintage Books, New York 1995.

[7] Lewis Carroll, Alice hinter den Spiegeln, Insel-Verlag, 1963. ISBN 3-458-31797-X

[8] http://www.gutenberg.org/files/11483/11483-h/11483-h.htm


Autor: Udo Hebisch
Datum: 27.05.2011