Lösung eines Kryptogramms



Das folgende Kryptogramm ist zu entschlüsseln:

IDOOV VLH GLHVHQ WHAW HQWVFKOXHVVHOW KDEHQ,
NHQQHQ VLH HLQH YRQ YLHOHQ PRHJOLFKNHLWHQ ZLH
PDQ GDWHQ VFKXHWCHQ NDQQ. QXQ VWHOOHQ VLH
VLFK DEHU GLH GDWHQYHUVFKOXHVVHOXQJ LP
FRPSXWHU QLFKW VR HLQIDFK YRU. GD JLEW HV
YHUVFKOXHVVHOXQJHQ, GLH VR VFKZLHULJ VLQG,
GDVV VLH VHOEVW PLW HLQHP FRPSXWHU GUHLKXQGHUW
MDKUH EUDXFKHQ ZXHUGHQ, XP GHQ WHAW KHUDXVCXEHNRPPHQ.
DEHU DXFK GDQQ ZXHUGH LKQHQ GHU NODUWHAW QLFKW YLHO
QXHWCHQ, GHQQ GLH GDWHQ ZDHUHQ GDQQ MD YRHOOLJ
YHUDOWHW, XQG XP DQ GLH QHXHQ GDWHQ CX NRPPHQ,
PXHVVWHQ VLH ZLHGHU JDQC YRQ YRUQH DQIDQJHQ, ZHLO
GLH YHUVFKOXHVVHOXQJ VWDHQGLJ JHDHQGHUW ZLUG.
DEHU GLH GDWHQYHUVFKOXHVVHOXQJ LVW QXU HLQH
PRHJOLFKNHLW, CX YHUKLQGHUQ, GDVV MHPDQG DQ GLH
GDWHQ DQGHUHU OHXWH NRPPW. PDQ NDQQ GHQ FRPSXWHU
VR SURJUDPPLHUHQ, GDVV HU XQWHUVFKHLGHQ NDQQ, ZHP
HU HWZDV VDJHQ GDUI XQG ZHP QLFKW.

Da die Wortzwischenräume erhalten sind, kann man versuchen, die Entschlüsselung bei einem auffälligen Wort zu beginnen. Gleich das vierte Wort "WHAW" mit gleichem Anfangs- und Endbuchstaben, das in der achten Zeile nochmals auftaucht und in der neunten Zeile am Ende des Wortes "NODUWHAW" ebenfalls, bietet sich hierfür an. Man versucht zunächst eine einfache Caesar-Verschiebung:

WHAW
XIBX
YJCY
ZKDZ
ALEA
BMFB
CNGC
DOHD
EPIE
FQJF
GRKG
HSLH
ITMI
JUNJ
KVOK
LWPL
MXQM
NYRN
OZSO
PATP
QBUQ
RCVR
SDWS
TEXT
UFYU
VGZV

Wohl nur "ALEA", falls es sich um einen lateinischen Text handelt, und "TEXT", falls es sich um einen deutschen oder englischen Text handelt, machen Sinn. Im ersten Fall lautet das Wort "NODUWHAW" dann aber "RSHYALEA", was keinen Sinn ergibt. Dagegen erhält man im zweiten Fall "KLARTEXT", was sehr viel Sinn ergibt. Es wurde also offensichtlich die originale Caesar-Verschiebung um drei Buchstaben verwendet.

Der vollständige Klartext lautet:

FALLS SIE DIESEN TEXT ENTSCHLUESSELT HABEN,
KENNEN SIE EINE VON VIELEN MOEGLICHKEITEN WIE
MAN DATEN SCHUETZEN KANN. NUN STELLEN SIE
SICH ABER DIE DATENVERSCHLUESSELUNG IM
COMPUTER NICHT SO EINFACH VOR. DA GIBT ES
VERSCHLUESSELUNGEN, DIE SO SCHWIERIG SIND,
DASS SIE SELBST MIT EINEM COMPUTER DREIHUNDERT
JAHRE BRAUCHEN WUERDEN, UM DEN TEXT HERAUSZUBEKOMMEN.
ABER AUCH DANN WUERDE IHNEN DER KLARTEXT NICHT VIEL
NUETZEN, DENN DIE DATEN WAEREN DANN JA VOELLIG
VERALTET, UND UM AN DIE NEUEN DATEN ZU KOMMEN,
MUESSTEN SIE WIEDER GANZ VON VORNE ANFANGEN, WEIL
DIE VERSCHLUESSELUNG STAENDIG GEAENDERT WIRD.
ABER DIE DATENVERSCHLUESSELUNG IST NUR EINE
MOEGLICHKEIT, ZU VERHINDERN, DASS JEMAND AN DIE
DATEN ANDERER LEUTE KOMMT. MAN KANN DEN COMPUTER
SO PROGRAMMIEREN, DASS ER UNTERSCHEIDEN KANN, WEM
ER ETWAS SAGEN DARF UND WEM NICHT.


Autor: Udo Hebisch
Datum: 25.05.2016