Lösung eines Kryptogramms



Das folgende Kryptogramm ist zu entschlüsseln:

HUDS KUAE ZGXR AVTF PGWS WGWS ZHTP PBIL LRTZ PZHW
LOIJ VFIC VBTH LUGI LGPR KHWM YHTI UAXR BHTW UCGX
OSPW AOCH IMCS YHWQ HWCF YOCG OGTZ LBIL SWBF LOHX
ZWSI ZVDS ATGS THWI SSUX LMTS MHWI KSPX OGWI HRPF
LSAM USUV VAIL LHGI LHWV VIVL AVTW OCIJ PTIC MSTX
VII

Eine Häufigkeitsanalyse liefert

ABCDE FGHIJK LMNOP QRSTUV WXYZ
85821 51116182 3146-8 91151613 8111673 7

Es gibt die folgenden Parallelstellen der Länge drei:

"GWS" in Zeile 1 im Abstand 4 = 2*2,
"GIL in den Zeilen 2 und 4 im Abstand 120 = 2*2*2*3*5
"AVT" in den Zeilen 1 und 5 im Abstand 172 = 2*2*43
"ILL" in den Zeilen 1 und 5 im Abstand 140 = 2*2*3*7
"HWI" in Zeile 4 im Abstand 12 = 2*2*3,
"BIL" in den Zeilen 1 und 3 im Abstand 80 = 2*2*2*2*5

Da es sich aufgrund der Häufigkeitsverteilung wahrscheinlich nicht um eine einfache Sustitution handelt, wird man eine Vigenère-Verschlüsselung mit einem Schlüsselwort der Länge 4 vermuten und die Häufigkeitsverteilungen der vier Spalten ermitteln. Hierfür erhält man:

ABCDE FGHIJK LMNOP QRSTUV WXYZ
41--- --31- 3102-4 4--21 351-3 4
232-- 1692- --2-4 --262 333-- 1
2142- -428- ----- 4--110 2182- -
1-21- 41272 -42-- 1137- -145- 2

Nimmt man an, daß im ersten Alphabet eine Caesar-Verschiebung von "E" auf "L" vorgenommen wurde, so erhält man die Verschlüsselungstabelle

ABCDE FGHIJK LMNOP QRSTUV WXYZ
HIJKL MNOPQ RSTUV WXYZA BCDEF G

Der erste Buchstabe des Schlüsselwortes lautet daher "H". Für das "E" im zweiten Alphabet kommen wohl nur "H", "G" und "S" in Frage. Dann wären die möglichen zweiten Buchstaben des Schlüsselwortes aber "D", "C" und "O". Nur das "O" scheint hierfür sinnvoll zu sein. Für das "E" im dritten Alphabet ist "T" am wahrscheinlichsten. Dies würde den dritten Buchstaben "P" im Schlüsselwort ergeben, was bisher "HOP" ergibt und sich wohl zu "HOPE" ergänzen läßt, wenn man von einem englischen Text ausgeht. Dies paßt auch dazu, daß dann im vierten Alphabet das "E" durch "I" verschlüsselt wurde.

Damit hat man dann die vollständige Verschlüsselungstabelle einer Vigenère-Verschlüsselung mit dem Schlüsselwort

HOPE

ABCDE FGHIJK LMNOP QRSTUV WXYZ
HIJKL MNOPQ RSTUV WXYZA BCDEF G
OPQRS TUVWX YZABC DEFGH IJKLM N
PQRST UVWXY ZABCD EFGHI JKLMN O
EFGHI JKLMN OPQRS TUVWX YZABC D

Damit erhält man den Klartext

AGOO DGLA SSIN THEB ISHO PSHO STEL INTH EDEV ILSS
EATF ORTY ONED EGRE ESAN DTHI RTEE NMIN UTES NORT
HEAS TAND BYNO RTHM AINB RANC HSEV ENTH LIMB EAST
SIDE SHOO TFRO MTHE LEFT EYEO FTHE DEAT HSHE ADAB
EELI NEFR OMTH ETRE ETHR OUGH THES HOTF IFTY FEET
OUT

In besser lesbarer Form:

A good glass in the bishop's hostel in the devil's
seat forty-one degrees and thirteen minutes northeast
and by north main branch seventh limb east
side shoot from the left eye of the death's-head a
bee line from the tree through the shot fifty feet out.

Dies ist der Text des Kryptogramms, das Edgar Allen Poe in seiner Kurzgeschichte "Der Goldkäfer" entschlüsselt. Allerdings verwendet Poe eine einfache Substitution.


Autor: Udo Hebisch
Datum: 26.05.2016