Lösung zu Aufgabe 21

Zu entschlüsseln ist das Kryptogramm

MZWZO  GZWWJ  GSEIZ  EWJZW  NZIBI  ZHUCG  BXBXW  NWSGO  ZIFMR 
RMJMB  KSVKB  CGBXG  BSIRW  JMBGI  ZVUXK  QMZVW  GZOS

Eine Häufigkeitsanalyse liefert

ABCDE FGHIJK LMNOP QRSTUV WXYZ
08202 18164 30623 01350 23940 11

Die häufigsten Bigramme sind "BX", "GB", "WJ", IZ" und "ZW", alle kommen jeweils dreimal vor. Die längeren wiederholten Textsequenzen sind "CGBX" und "JMB", die jeweils zweimal vorkommen. Doppelbuchstaben sind "WW" und "RR".

Die fehlenden Buchstaben "P" und "Y" treten im Abstand 9 auf, die seltenen Buchstaben "T" (keinmal), "C" (zweimal), "L" (keinmal), "U" (zweimal) und "D" (keinmal) ebenfalls. Bei den letzten fünf könnte es sich daher um die Verschlüsselungen von "V", "W", "X", "Y" und "Z" in dieser Reihenfolge handeln. Fährt man in diesem Abstand m = 9 fort, so stünde das "P" für das "J" und das "Y" für das "K" sowie das fehlende "A" für das "Q". Dies ist daher alles plausibel.

Für diese affine Substitution ergibt sich die folgende Entschlüsselungstabelle

ABCDE FGHIJK LMNOP QRSTUV WXYZ
QTWZC FILOR UXADG JMPSV YBEHK N

Diese liefert dann tatsächlich den Klartext (die längeren Wiederholungen sind farblich hervorgehoben)

AN   ENGINEER   IS   CONCERNED   NOT   ONLY   WITH   THE   DESIGN   OF
APPARATUS   BUT   WITH   ITS   OPERATION   BY   HUMAN   BEINGS

also einen Text in englischer Sprache, der in Deutsch etwa lautet:

"Ein Ingenieur beschäftigt sich nicht nur mit dem Entwurf von Apparaten, sondern auch mit ihrer Bedienung durch Menschen."


Autor: Udo Hebisch
Datum: 01.06.2016