Dieses Kryptogramm ist mit einer allgemeinen monoalphabetischen Substitution verschlüsselt.

Es ist als Schlüssel daher nach Möglichkeit ein volles Geheimtextalphabet zu ermitteln und die eindeutige Zuordnung der verwendeten Geheimtextzeichen zu den entsprechenden Klartextbuchstaben.

Dies kann durch Häufigkeitsanalyse von Einzelbuchstaben, aber auch von Bi- und Trigrammen geschehen. Falls die Wortzwischenräume im Kryptogramm erhalten sind, können auch Häufigkeiten von Wörtern oder Anfangs- und Endbuchstaben von Wörtern herangezogen werden.