Kryptogramm auf einer Postkarte im Morsealphabet



Das abgebildete Kryptogramm befindet sich auf einer Postkarte aus Barnes, einem Stadtteil von London. Dort lebten unter anderem die Musiker Georg Friedrich Händel, Gustav Holst und Freddy Mercury.

Die benutzen Symbole bestehen aus Blöcken von ein bis vier kurzen oder langen Strichen. Daher handelt es sich vermutlich um Buchstaben im Morsealphabet. Die Wortzwischenräume sind als leicht größere Abstände zwischen den Symbolen zu erkennen.

Wenn es sich bei der Zeile, die durch einen Schrägstrich abgeschlossen wird, um die Anrede handelt, dann stehen in der darauf folgenden ersten Textzeile drei Wörter. Davon besteht das erste nur aus einem Buchstaben, also wahrscheinlich "I". Dieses wird im üblichen Morsealphabet durch zwei Punkte dargestellt, was zu dem Symbol aus zwei kurzen Strichen paßt. Man wird also die Entschlüsselung direkt mit dem Morsealphabet versuchen.

Der Klartext lautet dann:

London
Friday

Peach/
I have not
worn the carpet
out but I will
wear som(d) of you
out if you are
not careful


Bei dem eingeklammerten Buchstaben "d" handelt es sich wohl um einen Verschlüsselungsfehler, dort sollte wahrscheinlich ein "e" stehen, also nur ein einzelner kurzer Strich.

Offensichtlich stammt die Postkarte aus der Zeit des Jugendstils. Im Poststempel ist als Datum der 30. 6. zu erkennen. Da die Karte an einem Freitag geschrieben wurde, ließe sich das Jahr mit Hilfe eines "ewigen Kalenders" noch näher eingrenzen.


Autor: Udo Hebisch
Datum: 05.05.2017