Unendliche Treppe

Bei der sogenannten unendlichen Treppe handelt es sich um die zweidimensionale Darstellung eines dreidimensional unmöglichen Gegenstandes, nämlich die perspektivische Darstellung einer, einen geschlossenen Innenraum umlaufenden Treppe, die in sich selbst zurückläft und in einer Richtung scheinbar ständig herab- und in der anderen Richtung ständig heraufführt.

Dieses unmögliche Objekt wurde 1958 erstmals von dem englischen Mathematiker Roger Penrose und dessen Vater, Lionel Sharpless Penrose (1898 - 1972), veröffentlicht. In dem Artikel "Impossible objects: A special type of visual illusion" im British Journal of Psychology, Vol. 49, (1958) findet man Abbildungen dieser Treppe und auch des Tribars, eines anderen unmöglichen Objektes. Eine von Roger Penrose an den niederländischen Grafiker M. C. Escher geschickte Kopie des Artikels inspirierte diesen, mehrere Holzschnitte mit unmöglichen Objekten anzufertigen. So findet sich die unendliche Treppe in der Lithographie "Treppauf, Treppab" von 1961 und der (dreifache) Tribar in der Lithographie "Wasserfall" aus demselben Jahr wieder. Auch der schwedische Grafiker Oscar Reutersvärd (1915 - 2002) hat Variationen beider Objekte in zahlreichen Grafiken verwendet.