Thales von Milet

Der erste namentlich bekannte griechische Mathematiker und Philosoph ist Thales von Milet, der um 600 v. Chr. lebte. Nach Proklos hat er Ägypten bereist und das dort bekannte geometrische Wissen nach Griechenland gebracht. Möglicherweise hatte er auch Kenntnisse indischer Mathematiker, die ihn über Persien erreichten. Man sagt, er habe die Sonnenfinsternis vorausgesagt, die im Jahre 585 v. Chr. im Nahen Osten zu sehen war. Hierzu hat er vielleicht auf Beobachtungen babylonischer Astronomen zurückgegriffen.

Auf Thales gehen die Beweise der folgenden elementaren geometrischen Sätze zurück.

Empirisch sind diese Tatsachen wohl schon den Babyloniern bekannt gewesen. Gerade aber in der Einsicht, daß ein logischer Beweis solcher Tatsachen notwendig ist, liegt der wesentliche Unterschied zwischen vorgriechischer und griechischer Mathematik.