Link zur Pressemeldung der TU


Gemeinsamer Bericht der Teilnehmer:

Frühjahrsakademie TU Bergakademie Freiberg 2015

"In der letzten Februarwoche 2015 bot die Fakultät für Mathematik und Informatik an der Bergakademie Freiberg wieder rund zwanzig interessierten SchülerInnen der Klassenstufen 10 bis 12 die Möglichkeit,  für eine Woche das Studium kennenzulernen.

Als wir am Montagvormittag in Freiberg ankamen, wurden wir durch Herrn Dr. Weber, der die Organisation der Woche übernahm, und unseren Betreuer Basti in Empfang genommen. Es stellte sich heraus, dass wir eine bunte Gruppe aus verschiedenen Gegenden Deutschlands waren. Nach einer kurzen Einweisung bezogen wir unsere Unterkunft im PI-Haus Freiberg. In der großen Gemeinschaftsküche hatten wir die Gelegenheit uns alle miteinander bekannt zu machen und mit unserem Betreuer alle organisatorischen Fragen zu klären.

Im Anschluss ging es direkt zu unserer ersten Mathematikvorlesung. Professor Dempe gab uns eine Einführung in die Thematik der Transportprobleme. Diese Vorlesung bildete einen guten Auftakt für alle folgenden der nächsten Tage. Verschiedenste Teilgebiete der Mathematik und Informatik wurden uns, auf einem für Schüler angepasstem Niveau, vorgestellt. Graphentheorie, Inkreise, Kryptographie und Differentialgleichungen waren die mathematischen Schwerpunkte. Besonders beeindruckend war auch der Besuch des Instituts für Informatik, in dem uns neueste Forschung im Bereich der virtuellen Realität und der Robotik präsentiert wurde.
 
Doch nicht nur das Studium der Mathematik und Informatik wurde uns in dieser Woche schmackhaft gemacht. Auch speziell Freiberg als Universitätsstadt sollte nicht zu kurz kommen. Ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm mit Stadtführung, Dombesichtigung und einem Besuch der „terra mineralia“ brachte uns Freiberg und seine Geschichte näher. Eine Campusführung sowie die vielen Möglichkeiten mit Freiberger Studenten ins Gespräch zu kommen, vermittelte uns ein Gefühl dafür, was es heißt zu studieren und welche Vorteile die Bergakademie ihren Studenten verschaffen kann.

Die Woche in Freiberg verging wie im Flug und hat uns allen große Freude bereitet. Freiberg hat es sicher geschafft, bei allen Teilnehmern in der späteren Wahl ihres Studiums und ihres Studienortes besonders berücksichtigt zu werden.

Bedanken möchten wir uns bei allen Professoren und Mitarbeitern, die uns mit sehr interessantem Fachwissen versorgt haben und auch für alle anderen Fragen immer ein offenes Ohr hatten.
Besonders zu nennen Herrn Dr. Weber, der uns durch die Organisation die Möglichkeit gab, die Universität kennenzulernen und unser Betreuer Basti, der uns durch die ganze Woche begleitet hat und mit Rat und Tat zur Seite stand.


Auf Wiedersehen in Freiberg,
die Teilnehmer der 22. Frühjahresakademie"